Kirchengemeinden Adelebsen und Erbsen

St. Martini-Kirche

Im 13. Jahrhundert ist die St. Martini-Kirche als frühgotische Hallenkirche über einer älteren Taufkapelle errichtet worden.
1792 wurde der Turm erneuert. Die jetzige Spitze hat ihre Form 1912 in Angleichung an den Stil des 1896/97 neu erbauten Schlosses erhalten.
In der Kirche gibt es einen barocken Hochaltar von 1700 über einem spätmittelalterlichen Altarunterbau, eine Renaissancekanzel von 1800, verschiedene Epitaphe – auf einem Steinepitaph von 1606 befindet sich die einzige erhaltene Darstellung der Burg Adelebsen in ihrem Zustand vor dem dreißigjährigen Krieg.
Ein Buntglasfenster, das 1920 zur Erinnerung an die Gefallenen des 1. Weltkrieges geschaffen worden war, wurde 1966 "dekomponiert".