Kirchengemeinden Adelebsen und Erbsen

St. Vitus Erbsen


1446 wird erstmals eine Kirche in Erbsen erwähnt. Die heutige Pfarrkirche St. Vitus wurde im Mittelalter erbaut, im 17. Jahrhundert umgebaut und später erweitert. Dabei handelt es sich um einen Bruchsteinbau mit neoromanischer Rundapsis im Ostern und einem dachreiterartigen schmalen Glockenturm im Westen. Die Kirche wurde auf dem Kirchberg, einem Bergsporn des Hopfenberges, südlich außerhalb des Ortes errichtet. 1795 wurde das ebenfalls unter Denkmalschutz stehende Fachwerk-Pfarrhaus mit seinen Nebengebäuden auf dem Kirchberg angelegt.
Eine der beiden Pfarrscheunen wurde in den letzten Jahren zu einem Gemeinderaum ausgebaut.